Exklusiv in CLOSER: Mutter der Bundeskanzlerin wütend auf Trump

Hamburg (ots) – Nach dem peinlichen Aufeinandertreffen zwischen Angela Merkel (62) und Donald Trump (70) meldet sich nun Herlind Kasner (88), die Mutter der Bundeskanzlerin, exklusiv in CLOSER (EVT 29.3.) zu Wort.

Beim ersten Treffen von Angela Merkel und Donald Trump zeigte der US-Präsident mangelnde Manieren und verzichtete darauf, Merkel beim Fototermin die Hand zu reichen. Trump selbst schrieb anschließend auf Twitter, er habe ein „großartiges“ Treffen mit Merkel gehabt. Ganz anderer Meinung ist da die Mutter der Kanzlerin: „Der Herr Trump hat sich meiner Tochter gegenüber sehr unverschämt verhalten“, erklärt die Englisch-Lehrerin. „Sie behandelt alle immer mit Respekt, und er führt sie mehr oder weniger vor. Ich finde, Angela hat sehr souverän reagiert. Der Herr Trump sollte doch lieber in einer Micky-Maus-Verfilmung mitspielen. Unmöglich finde ich das!“ Herlind Kasner verteidigt ihre Tochter aus gutem Grund: „Ich und Angela haben einen tollen Draht zueinander. Wir sehen uns zwar nicht so häufig, aber telefonieren mehrmals die Woche. Wir sind immer füreinander da. Aber ich mische mich natürlich in die politischen Sachen nicht mit ein“, so Angelas Mutter.

Hinweis an die Redaktionen: Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von Closer (Nr. 14/2017, EVT 29.03.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle Closer zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion Closer, Tim Affeld, Telefon: 040/3019-17 61.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Pressekontakt:

Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Sarah Lüth
T +49 40 30 19 10 34
sarah.lueth@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup

  Nachrichten

EANS-Adhoc: immigon portfolioabbau agimmigon portfolioabbau ag startet Verkauf von bis zu ca 9,92 Millionen Aktien der Raiffeisen Bank International AG durch ein beschleunigtes Bookbuilding-Verfahren (21.3.2017)


--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Sonstiges/Unternehmen
21.03.2017


DIE HIERIN ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR
WEITERGABE IN DIE BZW INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, NACH BZW
INNERHALB AUSTRALIEN(S), KANADA(S) ODER JAPAN(S) BESTIMMT.

immigon portfolioabbau ag startet Verkauf von bis zu ca 9,92 Millionen Aktien
der Raiffeisen Bank International AG durch ein beschleunigtes
Bookbuilding-Verfahren (21.3.2017)

Der Vorstand von immigon portfolioabbau ag (vormals Österreichische
Volksbanken-Aktiengesellschaft), Peregringasse 2, 1090 Wien, FN 116476p
("immigon"), hat in Erfüllung des gesetzlichen Auftrags zum Abbau von
Vermögenswerten am 21.3.2017 beschlossen, bei entsprechender Nachfrage bis zu
rund 9,92 Millionen Aktien (die "Platzierungsaktien") der Raiffeisen Bank
International AG ("RBI"), ISIN AT0000606306, zu verkaufen. Die
Platzierungsaktien umfassen rund 3,02% des von RBI begebenen Grundkapitals und
umfassen den gesamten Aktienbestand von immigon (mittelbarer Aktienbesitz,
gehalten von Unternehmensbeteiligungs Gesellschaft mit beschränkter Haftung,
einer 100%igen Tochtergesellschaft der immigon) an RBI.
Die Platzierungsaktien werden ausschließlich institutionellen Investoren in
einer Privat-platzierung im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens
(die "Platzierung") zum Erwerb angeboten, das unmittelbar im Anschluss an diese
Veröffentlichung gestartet werden wird. Die endgültige Anzahl der zu
platzierenden Aktien wird nach Abschluss des Bookbuilding-Verfahrens festgelegt
und das Ergebnis der Platzierung wird so rasch wie möglich danach bekannt
gegeben.
BNP PARIBAS und Erste Group betreuen die Platzierung als Joint Global
Coordinators und Joint Bookrunners.

Rechtliche Hinweise/Disclaimer
Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder
zur Zeichnung von Wertpapieren, insbesondere auch nicht in den Vereinigten
Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen,
in denen ein Angebot gesetzlich unzulässig ist. Diese Bekanntmachung ist kein
Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die
hierin genannten Wertpapiere werden nicht und wurden nicht gemäß den
Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der
"Securities Act") registriert und dürfen nur mit vorheriger Registrierung oder
ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den
Vorschriften des Securities Act verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es
findet kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten
Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika statt. Die in dieser
Bekanntmachung genannten Wertpapiere dürfen in Australien, Kanada oder Japan
oder an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder
wohnhaften Personen nicht verkauft oder zum Kauf angeboten werden.
Diese Bekanntmachung richtet sich in Mitgliedstaaten des Europäischen
Wirtschaftsraums ausschließlich an Personen, die "qualifizierte Anleger" im Sinn
von Artikel 2(1)(e) der Richtlinie 2003/71/EG in der jeweils geltenden Fassung
sind. Die hier genannten Wertpa-piere werden ausschließlich aufgrund anwendbarer
Ausnahmen von der Prospekt- oder Registrierungspflicht angeboten werden.

Pflichtinformationen gemäß Veröffentlichungs- und Meldeverordnung:
Folgende Partizipationskapital-Emissionen der immigon sind zum Handel an einem
gere-gelten Markt in Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums
zugelassen:
ISIN: XS0359924643 
EUR 500.000.000 Perpetual Non Cumulative Participation Capital Certificates
(emittiert auf treuhändischer Basis durch die Banque de Luxembourg)
Die dem Emissionsvolumen nach fünf größten börsenotierten Emissionen der immigon
sind:
ISIN: AT000B056544, AT000B053442, AT000B115902, AT000B060462, AT000B059456
Die Emissionen der immigon sind an folgenden Börsen zugelassen:
Geregelter Freiverkehr der Wiener Börse AG 
Geregelter Markt der Luxemburger Börse
Freiverkehr der Berliner Börse
Freiverkehr der Börse Stuttgart
Open Market der Börse Frankfurt


Rückfragehinweis:
Thomas Heimhofer
immigon portfolioabbau ag
Mobil: +43 (0) 676 790 7890
Mail to: thomas.heimhofer@immigon.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    immigon portfolioabbau ag
             Peregringasse 2
             A-1090 Wien
Telefon:      +43 (0)1 313 40-0
Email:    info@immigon.com
WWW:      www.immigon.com
Branche:     Banken
ISIN:        AT000B056544, AT000B053442, XS0275528627, AT000B060462,
             AT000B115902 
Indizes:     
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Geregelter Markt: Luxembourg Stock
             Exchange, Geregelter Freiverkehr: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 

  Nachrichten

Verunreinigtes Wasser tötet KinderBelastung durch Industrie und Landwirtschaft weltweites Problem

Osnabrück (ots) – Verunreinigtes Wasser ist eine der Hauptursachen für den Tod von Kindern: Jedes Jahr sterben über 360.000 Mädchen und Jungen unter fünf Jahren allein an Durchfallerkrankungen, die durch den Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen verhindert werden könnten. Hinzu kommen durch verseuchtes Wasser verursachte Infektionen mit Parasiten und andere Darmkrankheiten. Darauf weist das Kinderhilfswerk terre des hommes anlässlich des Weltwassertages am 22. März hin.

663 Millionen Menschen haben immer noch keinen Zugang zu Wasserleitungen oder sauberen Brunnen. Sie sind darauf angewiesen, ihren Bedarf an Wasser durch Seen, Bäche oder Flüsse zu decken. Diese sind jedoch immer häufiger nicht nur durch Fäkalien verseucht, sondern auch durch Chemikalien und Schwermetalle wie Arsen, Zyanid, Blei oder Pestizide. Schadstoffe aus der Landwirtschaft, ungeklärte Industrieabfälle und Abfallprodukte der Rohstoffgewinnung haben oft schwerwiegende Folgen für die Gesundheit insbesondere von Kindern.

terre des hommes fordert deshalb deutsche Unternehmen auf, bei ihren Zulieferern auf die Einhaltung hoher Umweltstandards zu achten – insbesondere in jenen Ländern, deren Regierungen dies nicht tun.

Gleichzeitig hilft terre des hommes direkt durch Projekte, in denen zum Beispiel Quellwasser gefiltert und in Leitungen zu den Dörfern gebracht wird: www.tdh.de/wasser. Auch die terre des hommes-Gemeinschaftsstiftung unterstützt zahlreiche Wasserprojekte mit ihrem Fonds »Sauberes Wasser – ein Kinderrecht«: www.tdh-stiftung.de/wasserfonds.

Für Rückfragen und Interviews:

Jonas Schubert, 
Telefon 05 41 / 71 01-106, Mail: j.schubert@tdh.de

  Nachrichten

Das Miami Masters mit den Zverev-Brüdern, Philipp Kohlschreiber und Tommy Haas ab Mittwoch live nur bei Sky

Unterföhring (ots)

   -	Das ATP World Tour Masters 1000 in Key Biscayne ab Mittwoch 
täglich live bei Sky, das Finale am Sonntag, 2.4. ab 19.00 Uhr auf 
Sky Sport 1 HD 
   -	Mit dabei sind unter anderem Roger Federer, Rafael Nadal, Stan 
Wawrinka, Dominic Thiem und insgesamt sieben deutsche Profis 
   -	Sky für jedermann: Mit Sky Ticket tages-, wochen- oder 
monatsweise auch ohne lange Vertragsbindung bei allen Turnieren live 
dabei sein 
   -	Highlights des Turniers am Montag ab 20.30 Uhr frei empfangbar 
auf Sky Sport News HD 

Mit dem zweiten Teil des sogenannten „Sunshine Doubles“ startet nur drei Tage nach dem Finale von Indian Wells das nächste große Turnier der Masters-Serie. Zum mittlerweile 33. Mal findet das Miami Masters in Key Biscayne in diesem Jahr statt. Fest steht bereits, dass der Sieger erstmals seit 2013 nicht Novak Djokovic heißen wird. Der Serbe, der zuletzt dreimal in Folge triumphierte und mit insgesamt sechs Siegen Rekordhalter in Miami ist, musste verletzungsbedingt absagen. Dafür ist die lebende Tennis-Legende Roger Federer in bestechender Form. Bereits in Indian Wells konnte er Seriensieger Djokovic entthronen – mit seinem ersten Turniersieg seit 2006 in Miami könnte ihm das auch in Florida gelingen.

Neben Roger Federer und dessen Landsmann Stan Wawrinka sind unter anderem Rafael Nadal, Kei Nishikori und der Österreicher Dominic Thiem in Miami mit dabei. Hinzu kommen insgesamt sieben deutsche Profis: Als gesetzte Spieler greifen Philipp Kohlschreiber sowie die Brüder Alexander und Mischa Zverev erst in der 2. Runde in das Geschehen ein. Bereits von Beginn an gehen Tommy Haas, Florian Mayer, Jan-Lennard Struff und Dustin Brown an den Start.

Sky berichtet ab Mittwochnachmittag täglich live und exklusiv aus Miami. Als Kommentatoren sind Stefan Hempel, Jonas Friedrich, Adrian Grosser und Marcel Meinert, der auch das Finale am 2. April kommentieren wird, im Einsatz.

Die Highlights des Miami Masters sind am Montag, 3. April von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr frei empfangbar auf Sky Sport News HD zu sehen.

Das Beste von der ATP World Tour live nur bei Sky

Seit dieser Saison berichtet Sky von den größten Turnieren der ATP Tour über alle Verbreitungswege live und exklusiv im deutschen und österreichischen Fernsehen. Neben den ATP World Tour Finals in London überträgt Sky im Rahmen der Vereinbarung die neun Turniere der ATP World Tour Masters 1000 sowie die meisten der ATP World Tour 500 live. Alle Turniere sind im Sky Sport Paket beinhaltet.

Allein in diesem Jahr bedeutet das über 1000 Stunden Live-Berichterstattung von der ATP World Tour. Einschließlich Wimbledon wird Sky 2017 in 21 Kalenderwochen täglich exklusives Live-Tennis übertragen. Hinzu kommen noch die drei Grand-Slam-Turniere in Melbourne, Paris und New York sowie weitere Turniere auf den Sky Partnersendern Eurosport 1 HD, Eurosport 2 HD und Eurosport360HD.

Mit den Supersport Tickets flexibel auch ohne lange Vertragsbindung live dabei sein

Mit Sky Ticket (skyticket.de) können auch alle Tennisfans, die noch keine Sky Kunden sind, mit flexiblen Tages-, Wochen- und Monatstickets ohne Vertragsbindung bereits ab 9,99 EUR live dabei sein. Über das Internet bietet Sky Ticket alle Inhalte auf einer Vielzahl an Geräten wie Smart-TVs, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und weiteren Streaming-Geräten.

Neben den Tennis-Übertragungen sind bei Bestellung des Sky Tickets auch alle weiteren Inhalte des Sky Sport Pakets und des Sky Fußball-Bundesliga Pakets im entsprechenden Zeitraum verfügbar.

Ausführliche Informationen sind unter skyticket.de verfügbar.

Das Miami Maters live bei Sky und Sky Go sowie ohne lange Vertragsbindung mit Sky Ticket und in zahlreichen Sky Sportsbars:

Mittwoch, 22.3. ab 16.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Donnerstag, 23.3. ab 16.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Freitag, 24.3. ab 16.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Samstag, 25.3. ab 16.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Sonntag, 26.3. ab 17.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Montag, 27.3. ab 17.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Dienstag, 28.3. ab 17.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Mittwoch, 29.3., die Viertelfinals 1 und 2 ab 21.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Donnerstag, 30.3., die Viertelfinals 3 und 4 ab 21.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Freitag, 31.3., das Halbfinale ab 19.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Samstag, 1.4., das Doppel-Finale ab 21.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Sonntag, 2.4., das Finale ab 19.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD

Montag, 3.4. die Highlights aus Miami ab 20.30 Uhr auf Sky Sport News HD

Pressekontakt:

Thomas Kuhnert 
Senior Manager Sports Communications
Tel. 089 / 99 58 68 83
Thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

  Nachrichten

Agravis Raiffeisen AG: In schwierigen Zeiten unternehmerische Akzente gesetzt

{{#filename.text}}

{{filename.text}}
{{#filesize.text}}
/ {{filesize.text}}
{{/filesize.text}}

{{/filename.text}}

{{#company_name.text}}

{{company_name.label}}
{{company_name.text}}

{{/company_name.text}}

{{#credit.text}}

{{credit.label}}
{{credit.text}}

{{/credit.text}}

{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

{{#published.text}}

{{published.label}}
{{published.text}}

{{/published.text}}

{{#created.text}}

{{created.label}}
{{created.text}}

{{/created.text}}

{{#city.text}}

{{city.label}}
{{city.text}}

{{/city.text}}

{{#state.text}}

{{state.label}}
{{state.text}}

{{/state.text}}

{{#country.text}}

{{country.label}}
{{country.text}}

{{/country.text}}

{{#category.text}}

{{category.label}}
{{category.text}}

{{/category.text}}

{{#keywords.text}}

{{keywords.label}}
{{keywords.text}}

{{/keywords.text}}

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Die AGRAVIS Raiffeisen AG hat 2016 ? vorwiegend preisbedingt und durch die Abgabe von drei Gesellschaften an die Ceravis AG ? konsolidierten Umsatz verloren, aber keinesfalls an Beständigkeit, Effizienz und Schlagkraft. Die AGRAVIS bewies im Geschäftsjahr 2016 erneut, dass sie gerade in schwierigen Zeiten in der Lage ist, unternehmerische und …
Länge: 06:32 Minuten

Münster/Hannover (ots) – Die AGRAVIS Raiffeisen AG hat 2016 – vorwiegend preisbedingt und durch die Abgabe von drei Gesellschaften an die Ceravis AG – konsolidierten Umsatz verloren, aber keinesfalls an Beständigkeit, Effizienz und Schlagkraft. „So kräftezehrend die Herausforderungen auch waren: Die AGRAVIS bewies im Geschäftsjahr 2016 erneut, dass sie gerade in schwierigen Zeiten in der Lage ist, unternehmerische und strategische Akzente zu setzen – durch beachtliche Investitionen in die regionalen Standorte, durch erfolgreiche Kooperationen, gute Akquisitionen, kluge Allianzen und den zielgerichteten Ausbau der Internationalisierung. Wir wissen, wo wir stehen.“

So bewertete der neue Vorstandsvorsitzende der AGRAVIS Raiffeisen AG, Andreas Rickmers, das Geschäftsjahr 2016, das auf der Bilanz-Pressekonferenz des Unternehmens zuvor von Finanzvorstand Johannes Schulte-Althoff erläutert wurde.

Insgesamt konnte die AGRAVIS-Gruppe 2016 rund 6,2 Mrd. Euro umsetzen – rund 11 Prozent weniger als in 2015. Das Ergebnis vor Steuern liegt bei 41,6 Mio. Euro – ebenfalls rund 8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Beachtlich gestiegen sind hingegen das Eigenkapital mit 567 Mio. Euro (plus 10 Prozent) und die Eigenkapitalquote auf 31,3 Prozent.

„Ursache für den Umsatzrückgang waren die Preisentwicklung bei wichtigen Agrarerzeugnissen sowie Preisrückgänge bei Rohöl und wichtigen landwirtschaftlichen Betriebsmitteln wie Dünger und Pflanzenschutz. Darüber hinaus haben wir zum 1. Januar 2016 drei Unternehmen der AGRAVIS-Gruppe in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern an die Ceravis AG verkauft – Umsatzvolumen: rund 300 Mio. Euro.

Der niedrigere Umsatz wirkt sich folglich auch auf das Ergebnis vor Steuern aus, das am unteren Ende unserer Erwartungen ist. In der Gesamtbetrachtung des Geschäftsjahres sind wir – unter den beschriebenen Umständen – mit dem Erreichten zufrieden. Aber mehr auch nicht. Wir hatten uns mehr erhofft, aber der Markt hat auch nicht mehr zugelassen“, machte Finanzvorstand Schulte-Althoff deutlich.

Trotz des Umsatzrückgangs will das Unternehmen aber an seiner soliden Dividendenpolitik festhalten und schlägt der Hauptversammlung am 11. Mai in Alpen/Nordrhein-Westfalen eine Dividende in Höhe von 5 Prozent vor. „Damit unterstreichen wir auch in schwierigen Märkten Verlässlichkeit und Solidität.“

Mehr dazu unter www.agrav.is/bipk

Pressekontakt:

AGRAVIS Raiffeisen AG
Industrieweg 110
48155 Münster
Herrn Bernd Homann
bernd.homann@agravis.de
Telefon: 0251-682-2050

  Nachrichten

Nürnberger Versicherung steigert Gewinn

{{#filename.text}}

{{filename.text}}
{{#filesize.text}}
/ {{filesize.text}}
{{/filesize.text}}

{{/filename.text}}

{{#company_name.text}}

{{company_name.label}}
{{company_name.text}}

{{/company_name.text}}

{{#credit.text}}

{{credit.label}}
{{credit.text}}

{{/credit.text}}

{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

{{#published.text}}

{{published.label}}
{{published.text}}

{{/published.text}}

{{#created.text}}

{{created.label}}
{{created.text}}

{{/created.text}}

{{#city.text}}

{{city.label}}
{{city.text}}

{{/city.text}}

{{#state.text}}

{{state.label}}
{{state.text}}

{{/state.text}}

{{#country.text}}

{{country.label}}
{{country.text}}

{{/country.text}}

{{#category.text}}

{{category.label}}
{{category.text}}

{{/category.text}}

{{#keywords.text}}

{{keywords.label}}
{{keywords.text}}

{{/keywords.text}}

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Nürnberger Versicherung steigert Gewinn
Dr. Armin Zitzmann (Vorstandsvorsitzender der Nürnberger Versicherung) ist mit dem Ergebnis des Geschäftsjahrs 2016 sehr zufrieden. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/43337 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Nürnberger …

Nürnberg (ots) – Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2016 hat die Nürnberger Versicherung ihr Ziel für die Zukunft fest im Blick: die Ausrichtung des Unternehmens auf die Bedürfnisse der Kunden.

Trotz eines schwierigen Umfelds konnte die Nürnberger 2016 ihr Konzernergebnis von 48,6 auf 59,3 Mio. EUR steigern. Die Beitragseinnahmen blieben mit 3,33 Mrd. EUR stabil, während das Neugeschäft erwartungsgemäß um -2,9 % auf 496 Mio. EUR zurückging. Die Kapitalanlagen stiegen konzernweit um 3,6 % auf 27,64 Mrd. EUR. „Dank dieser positiven Entwicklung werden wir unseren Aktionären auch in diesem Jahr wieder eine Dividende von 3 EUR pro Aktie zahlen können“, kündigt der Vorstandsvorsitzende Dr. Armin Zitzmann an. 2,4 Mrd. EUR leistete die Nürnberger für Versicherungsfälle und Beitragsrückerstattungen an ihre Kunden.

Fokussierung auf Kunden

Um den Erfolg langfristig zu sichern, hat Zitzmann die Ausrichtung des gesamten Unternehmens auf die Bedürfnisse der Kunden zur wichtigsten Aufgabe der kommenden Jahre erklärt. Der erste Schritt war 2016 die Einrichtung des neuen Vorstandsbereichs Operations. Dieser ist über alle Versicherungssparten hinweg für die operativen Einheiten Antrag, Vertrag und Leistung zuständig. Ziel ist, die Servicequalität nachhaltig zu verbessern. „In der Kfz-Schadenregulierung erhalten wir vom TÜV Nord und von unseren Kunden bereits Bestnoten“, betont Zitzmann. „Diese hohen Standards werden wir mittelfristig in alle Prozesse implementieren.“

Digitalisierung nimmt Fahrt auf

Die Digitalisierung ist ein wesentlicher Bestandteil der Fokussierung auf den Kunden. „Hier hatten wir einen späten Start“, räumt Zitzmann ein. „Aber in den letzten Monaten haben wir wichtige Fortschritte gemacht.“ Dazu gehört unter anderem ein neues Kundenportal sowie der vollständig überarbeitete Internetauftritt, über den nun auch online Vertragsabschlüsse möglich sind. Mit einer Vielzahl von Digitalisierungsprojekten werden 2017 die Weichen für die Zukunft gestellt.

Neuer Markenauftritt

Klar, unkompliziert, solide – so präsentiert sich die Nürnberger Versicherung künftig der Öffentlichkeit. Sichtbar und erlebbar werden diese Attribute in einem Markenauftritt, der eine Weiterentwicklung des bisherigen Erscheinungsbilds ist. Die Kaiserburg bleibt Kernelement des Logos, wenn auch stilisierter als zuvor. Die neue Wort-Bild-Marke verbindet somit Herkunft und Zukunft. Auch der Slogan wurde geschärft: Die Nürnberger Versicherung verspricht ihren Kunden „Schutz und Sicherheit. Seit 1884.“ Der Markenauftritt wird in den kommenden Monaten konzernweit umgesetzt.

Schlanke Strukturen

Die Zahl der Mitarbeiter im Innen- und Außendienst (inkl. Auszubildende) hat sich 2016 von 4.756 auf 4.246 verringert. Diese Entwicklung geht vor allem auf eine Verschlankung der Vertriebsstrukturen zurück, die im letzten Jahr abgeschlossen wurde. Der geplante Abbau von knapp 300 Stellen im Innendienst bis Ende 2018 wird voraussichtlich ohne betriebsbedingte Kündigungen umgesetzt.

Zuversichtlich in die Zukunft

Vorstandschef Dr. Armin Zitzmann blickt optimistisch in die Zukunft: „Für 2017 erwarten wir keine wesentlichen Veränderungen der finanzpolitischen Rahmenbedingungen. Wir gehen von einem Konzernergebnis nach Steuern in Höhe von etwa 55 Mio. EUR aus. Mit dem laufenden Umbau stellen wir sicher, dass die Nürnberger Versicherung ihren Kunden, Vertriebspartnern und Aktionären auch in Zukunft ein solider, verlässlicher Partner ist.“

Pressekontakt:

NÜRNBERGER Versicherung
Unternehmenskommunikation
Ulrich Zeidner
Tel.: 0911 531-6221
e-Mail: presse@nuernberger.de

  Nachrichten

Drei Steuertipps für Hundebesitzer

{{#filename.text}}

{{filename.text}}
{{#filesize.text}}
/ {{filesize.text}}
{{/filesize.text}}

{{/filename.text}}

{{#company_name.text}}

{{company_name.label}}
{{company_name.text}}

{{/company_name.text}}

{{#credit.text}}

{{credit.label}}
{{credit.text}}

{{/credit.text}}

{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

{{#published.text}}

{{published.label}}
{{published.text}}

{{/published.text}}

{{#created.text}}

{{created.label}}
{{created.text}}

{{/created.text}}

{{#city.text}}

{{city.label}}
{{city.text}}

{{/city.text}}

{{#state.text}}

{{state.label}}
{{state.text}}

{{/state.text}}

{{#country.text}}

{{country.label}}
{{country.text}}

{{/country.text}}

{{#category.text}}

{{category.label}}
{{category.text}}

{{/category.text}}

{{#keywords.text}}

{{keywords.label}}
{{keywords.text}}

{{/keywords.text}}

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Drei Steuertipps für Hundebesitzer
Drei Steuertipps für Hundebesitzer. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/69585 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V./VLH“

Neustadt a. d. W. (ots) – Bello, Hasso, Waldi & Co.: Die Deutschen lieben ihre Hunde. Dass sie mit den Vierbeinern auch noch Steuern sparen können, wissen allerdings die Wenigsten. Wie das funktioniert und was dabei zu beachten ist, zeigt die Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH). Drei Steuerspartipps für Hundefreunde.

1. Professionelle Hundebetreuung von der Steuer absetzen

Füttern und Fellbürsten, Ausführen und Austoben: Wer sich für die Versorgung, Betreuung oder Pflege seines Hundes professionelle Hilfe ins Haus holt, kann in der Regel einen Teil der Ausgaben von der Steuer absetzen. Das Stichwort lautet hier: haushaltsnahe Dienstleistungen.

Dabei handelt es sich um Tätigkeiten, die im Haushalt regelmäßig anfallen und normalerweise von einem Haushaltsmitglied erledigt werden könnten. Wenn dafür ein professioneller, also gewerblich angemeldeter Anbieter – etwa ein Hundesitter – in die eigenen vier Wände kommt, handelt es sich um haushaltsnahe Dienstleistungen. Für diese gilt, steuerlich gesehen, Folgendes:

   - 20 Prozent der jeweils anfallenden Anfahrts-, Arbeits- und 
     Lohnkosten können geltend gemacht werden.
   - Dabei ist der jährlich abziehbare Gesamtbetrag allerdings auf 
     4.000 Euro begrenzt.
   - Materialkosten werden nicht berücksichtigt, weshalb es ratsam 
     ist, die verschiedenen Kostenarten in der Rechnung getrennt 
     ausweisen zu lassen. 

Generell liegt die Betonung bei den haushaltsnahen Dienstleistungen ganz klar auf dem ersten Wort. Das heißt, die Pflege und Betreuung des Tieres muss hauptsächlich im Haushalt des Hundebesitzers angesiedelt sein, also in dessen Haus oder Wohnung bzw. auf dessen Grundstück. Die Unterbringung in einem Hundehotel akzeptiert das Finanzamt folglich nicht.

Aber was gilt für den Gassi-Service? Kann ich den Hundesitter noch von der Steuer absetzen, wenn dieser regelmäßig mit dem Tier nach draußen geht und das Grundstück des Halters verlässt? Die Antwort lautet: Ja, unter Umständen. Ist der Gassi-Service Teil eines umfassenderen Betreuungsangebots, dessen Tätigkeiten – etwa das Füttern, Pflegen und Aufpassen – vor allem im Haushalt des Hundehalters erledigt werden, so lässt sich das Gesamtpaket in der Steuererklärung angeben. Handelt es sich hingegen um einen reinen Abhol-und-Zurückbring-Dienst ohne haushaltsnahe Zusatzleistungen, ist ein Steuerabzug nicht möglich.

Und noch etwas ist zu beachten: Wie bei allen haushaltsnahen Dienstleistungen sind für das Finanzamt zwei Nachweise wichtig: die Rechnung des jeweiligen Dienstleisters sowie der Überweisungsbeleg, der beweist, dass die Rechnung beglichen wurde. Barzahlungen werden nicht anerkannt.

2. Hundefriseur beim Finanzamt geltend machen

Eine Besonderheit ergibt sich für Hundefriseure: Wer seinen Liebling in den Hundesalon bringt und ihn dort scheren oder trimmen lässt, kann die entstehenden Kosten nicht von der Steuer absetzen, da es sich um keine haushaltsnahe Dienstleistung handelt. Wenn allerdings der Hundepfleger und -verschönerer in die Wohnung des Halters kommt, kann das steuerlich berücksichtigt werden. In diesem Fall greifen alle Regeln und Vorgaben, die für haushaltsnahe Dienstleistungen gelten.

3. Hundehalterhaftpflicht ist absetzbar

Die Hundehalterhaftpflicht ist – ebenso wie viele andere private Versicherungen – abzugsfähig. Steuerzahler können also die entsprechenden Beiträge in der Regel als Sonderausgabe in der Steuererklärung angeben. Das ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn der in diesem Fall zulässige Höchstbetrag noch nicht ausgeschöpft wurde. Er beträgt bei Einzelveranlagung 1.900 Euro, bei Zusammenveranlagung 3.800 Euro.

Achtung: Der Steuervorteil bei der Hundehaftpflicht gilt nicht für andere Tierversicherungen – wie zum Beispiel Versicherungen gegen Krankheit.

Über die VLH

Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) ist mit mehr als 900.000 Mitgliedern und rund 3.000 Beratungsstellen Deutschlands größter Lohnsteuerhilfeverein. Die VLH stellt außerdem die meisten nach DIN 77700 zertifizierten Berater: Von drei zertifizierten Beratern aller Lohnsteuerhilfevereine sind zwei von der VLH.

Gegründet im Jahr 1972, erstellt die VLH für ihre Mitglieder die Einkommensteuererklärungen im Rahmen der gesetzlichen Beratungsbefugnis nach § 4 Nr. 11 StBerG.

Pressekontakt:

Christina Georgiadis
Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH)
Fritz-Voigt-Str. 13
67433 Neustadt a.d. Weinstraße

Tel.: 06321 4901-0
Fax: 06321 4901-49

E-Mail: presse@vlh.de
Web: https://www.vlh.de/presse

  Nachrichten

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots)

Dienstag, 21. März 2017, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich
Moderation: Ingo Nommsen

Gäste: 
Steffen Schroeder, Schauspieler und Autor
Sinatra & Friends, Musiktrio

Drohnen im Alltag - Es gibt enge rechtliche Grenzen
Equitana 2017 in Essen - Rundgang über die Pferdemesse
Down-Syndrom und Demenz - Beitrag zum Welt-Down-Syndrom-Tag



Dienstag, 21. März 2017, 12.10 Uhr

drehscheibe
Moderation: Tim Niedernolte

Erstwähler Bastian - Junge Menschen und die Politik
Service Teppichreiniger - Wir testen Preis und Qualität
Expedition St. Goarshausen - Rentnerin verkauft Spielzeug am Rhein



Dienstag, 21. März 2017, 17.10 Uhr

hallo deutschland
Moderation: Lissy Ishag

blond nachgefragt - Sind Sie handysüchtig?



Dienstag, 21. März 2017, 17,45 Uhr

Leute heute
Moderation: Karen Webb

Liebe in Hollywood - Promis und Frühlingsgefühle
Mary packt Rucksäcke - Engagement der Kronprinzessin



Dienstag, 21. März 2017, 21.00 Uhr

Frontal 21
Moderation: Ilka Brecht

Lücken bei Antiviren-Software - Trügerische Sicherheit

Immer wieder wird dem Internetnutzer eingeredet, er benötige 
ultimativen Schutz für seinen Rechner. Und Hersteller von 
Antiviren-Software versprechen absolute Sicherheit vor 
Cyber-Bedrohungen. Doch für IT-Fachleute kann es keinen 
hundertprozentigen Schutz geben. So dauere es beispielsweise Wochen, 
bis das Update einer Antiviren-Software auf den Computern der vielen 
Millionen Privatanwender angekommen sei - lange, nachdem die 
Schadsoftware bekannt ist, die mit dem Update bekämpft werden soll.

Matthias Luft vom unabhängigen IT-Sicherheitsdienstleister ERNW 
analysiert seit Jahren Antiviren-Software. Nach seiner Einschätzung 
vermindere diese zwar das Risiko, Opfer ungezielter, massenhafter 
Schadsoftware zu werden. Sie habe aber einen entscheidenden Nachteil:
"Wenn jetzt jemand tatsächlich komplett selbst eine Malware, einen 
Virus schreibt, der sich vielleicht etwas anders verhält als andere 
Viren davor, kann man Antiviren-Software eigentlich immer umgehen." 
Auch der IT-Sicherheitsexperte Sandro Gaycken, Leiter des Digital 
Society Institute an der Business-School ESMT in Berlin, kennt die 
Grenzen von Antiviren-Software. Die größere Gefahr sieht er aber 
darin, dass diese selbst häufig gar nicht sicher sei. "Das heißt, die
Sicherheitssoftware selber ist angreifbar und bietet ein Einfallstor 
in das System", erklärt Gaycken. Seiner Ansicht nach brauche der 
Anwender nicht unbedingt Antiviren-Software. 

"Frontal 21" über Antiviren-Software, die nicht nur überflüssig, 
sondern sogar schädlich sein kann, und die falschen Versprechen der 
Hersteller.


Geldwäsche leicht gemacht - Dubiose Investoren kaufen Immobilien

Mit Immobilien lässt sich in Deutschland viel Geld aus illegalen 
Geschäften waschen. Zehn Prozent des Immobilienmarktes sollen 
betroffen sein, schätzen Experten. Das treibe die Preise nach oben. 
Das Bundesfinanzministerium beschreibt die Immobilienbranche sogar 
als Hoch-Risiko-Sektor und beruft sich dabei auf eine Studie der 
Universität Halle. Das Problem ist seit vielen Jahren bekannt. Doch 
wenn es darum geht, Gesetze zu verschärfen, Schlupflöcher zu 
schließen und eine effektive Kontrolle einzuführen, hält sich die 
Regierung zurück - vor allem der für Geldwäschefälle zuständige 
Finanzminister, Wolfgang Schäuble (CDU). "Die meisten politischen 
Akteure in Deutschland haben noch nicht verstanden, dass Deutschland 
ein zentraler Platz ist für kriminelle Strukturen aus aller Welt", 
kritisiert Gerhard Schick, finanzpolitischer Sprecher von 
Bündnis90/Die Grünen. "Frontal 21" über untätige Politiker, 
überförderte Behörden und frustrierte Ermittler.

Weiteres Thema:
Türken gegen Erdogan - Machtkampf auf deutschen Straßen 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





  Nachrichten

Von Tante Emma, Transformers und dem Mitarbeiter der Zukunft – #EOA17@CeBIT

{{#filename.text}}

{{filename.text}}
{{#filesize.text}}
/ {{filesize.text}}
{{/filesize.text}}

{{/filename.text}}

{{#company_name.text}}

{{company_name.label}}
{{company_name.text}}

{{/company_name.text}}

{{#credit.text}}

{{credit.label}}
{{credit.text}}

{{/credit.text}}

{{#photographer.text}}

{{photographer.label}}
{{photographer.text}}

{{/photographer.text}}

{{#published.text}}

{{published.label}}
{{published.text}}

{{/published.text}}

{{#created.text}}

{{created.label}}
{{created.text}}

{{/created.text}}

{{#city.text}}

{{city.label}}
{{city.text}}

{{/city.text}}

{{#state.text}}

{{state.label}}
{{state.text}}

{{/state.text}}

{{#country.text}}

{{country.label}}
{{country.text}}

{{/country.text}}

{{#category.text}}

{{category.label}}
{{category.text}}

{{/category.text}}

{{#keywords.text}}

{{keywords.label}}
{{keywords.text}}

{{/keywords.text}}

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Von Tante Emma, Transformers und dem Mitarbeiter der Zukunft - #EOA17@CeBIT
#EOA17 – live von der CeBIT auf Facebook, YouTube und www.eoa17.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/125899 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/aixvox GmbH“

Aachen/Hannover (ots) – Was haben Tante Emma, Transformer und der Mitarbeiter der Zukunft gemeinsam? Sie treffen sich auf der CeBIT und gehen live online. Hört sich unmöglich an, ist es aber nicht. Denn diese Themen behandeln Experten und Marktführer in Interviews, Vorträgen und Podiumsdiskussionen auf der Einfach Online Arbeiten (www.eoa17.de), live aus Halle 12, Stand F82 auf der CeBIT.

Livestream auf YouTube, Facebook und www.eoa17.de

Live aus den Video-Cubus sendet die EOA 5 Tage lang ein prallvolles Programm mit Expertenvorträgen und Diskussionen zu den vielfältigen Themen der digitalen Welt. Morgen steht unter anderem Tante Emma 4.0 und mit ihr der Kundenservice der Zukunft im Fokus. Die Frage, ob und wann Chefs zu Transformern werden müssen, beantwortet Kai Heddergott an Tag 3 und die Digitale Revolution steht unter anderem bei Microsoft (www.microsoft.com ), neuwork (www.neu.work) und aixvox (www.aixvox.com) an Tag 4 und 5 auf dem Programm.

Ebenso vielfältig, wie das Programm sind die Möglichkeiten, daran teilzunehmen. Messemüde Menschen werden sich freuen – Auch wenn die #EOA17 vor Ort auf der CeBit in Halle 12 ist, können sie ganz bequem von zuhause oder unterwegs zuschauen.

Die Livestreams von der EOA sind sowohl auf facebook (http://www.facebook.com/einfachonlinearbeiten/) als auch auf YouTube (http://www.youtube.com/channel/UCS7MCJ5X35tPqoTYJ_HOS-A) und der virtuellen Messeplattform (http://eoa.6connex.com/event/eoa16/login) verfügbar.

Jeder Kanal biete nicht nur die Möglichkeit, die Beiträge anzusehen, sondern auch mit den Experten in Interaktion zu treten, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Das ist gelebte Digitalisierung. Und für all diejenigen, die keine Zeit haben in den kommenden Tagen, stehen die Videos auch nach der CeBIT noch zum Ansehen bereit.

Weitere Infos und Links: www.eoa17.de

Über aixvox

Als neutrale Kommunikations-Architekten und Aachener Unternehmensberatung entwickelt die aixvox GmbH moderne und nachhaltige Kommunikationslösungen für Ihr Unternehmen. Wir helfen unseren Geschäftspartnern bei der Integrierung neuer Technologien sowie zeitgemäßer Arbeitskonzepte und verbessern so deren interne- und externe Kommunikation langfristig – maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Kunden und der dazugehörigen Zielgruppe. Mit Hilfe unserer Workshops bieten wir Ihnen eine umfassende sowie professionelle Kommunikationsberatung. Durch unsere Publikationen, wie das Kompendium „Einfach Anders Arbeiten“ oder den PRAXISTIPPS Kundenkommunikation geben wir Branchenwissen und Experten-Know-how weiter und schaffen das Bewusstsein für die Möglichkeiten neuen und anderen Arbeitens. Mit innovativen Ideen und langjährigem Knowhow beraten wir zielgerichtet, um die Präsenz und den Erfolg von Unternehmen nachhaltig zu steigern.

www.aixvox.com 
www.einfach-online-arbeiten.de 

Pressekontakt:

aixvox GmbH
Simone Rongen
Tel. +49.241.4133.148
Email sr@aixvox.net

  Nachrichten

EgoSecure und F-Secure beschließen PartnerschaftZwei führende Software-Hersteller in ihren Bereichen wollen Kunden ein noch kompletteres Angebot bieten

Ettlingen (ots) – Der deutsche Spezialist für Datensicherheit an den Endgeräten, EgoSecure, freut sich, die Partnerschaft mit dem finnischen Spezialisten für Cyber-Security F-Secure bekannt zu geben. Die Partnerschaft zielt darauf ab, den Kunden beider Unternehmen einen noch kompletteren Schutz für ihre Daten bei höchstem Qualitätsstandard anzubieten.

Die Angriffsszenarien auf Daten, denen sich Unternehmen und Behörden ausgesetzt sehen, werden immer komplexer, das haben viele IT-Verantwortliche mittlerweile erkannt. Die reine Erkenntnis ist jedoch noch keine Lösung des Problems, denn die Abwehrmechanismen müssen sich zum einen anpassen, aber zum anderen auch noch beherrschbar bleiben. EgoSecure hat aus dem Grunde schon bei der Einführung seiner ersten Produktversion vor über 10 Jahren darauf geachtet, dass seine Lösungen schnell zu installieren und intuitiv zu administrieren sind. Außerdem werden sie vom Benutzer kaum wahrgenommen, weil sie sich den normalen Arbeitsabläufen optimal anpassen. Diesen besonderen Qualitätsansatz nennt das Unternehmen deshalb „schöne IT-Security“.

EgoSecure konzentriert sich jedoch auf die Sicherheit an den Endgeräten im Netzwerk und ist in dem Bereich Innovationsführer. Damit sind jedoch nicht alle Einfallstore von Angreifern abgedeckt – z. B. im Bereich der Server-AV oder der Sicherheit von VPN Zugängen, hat der Ettlinger Hersteller keine Lösungsmodule im Portfolio. Diese Bereiche soll jetzt die Partnerschaft mit F-Secure abdecken.

„Natürlich sind wir es unseren Kunden schuldig, dass auch unsere Technologiepartner den hohen Qualitätsanspruch haben wie wir“, erklärt Sergej Schlotthauer, CEO von EgoSecure. „Mit F-Secure haben wir einen Partner im Bereich Anti-Virus für Server und VPN gefunden, der diesem Anspruch auf jeden Fall gerecht wird.“

Auch F-Secure setzt auf ein breiteres Angebot für seine Kunden und sieht in der Zusammenarbeit beider Unternehmen echte Mehrwerte.

„Die Bedrohungslage wird immer vielschichtiger und daher ist es von hervorgehobener Bedeutung, sich ganzheitlich vor Angriffen zu schützen. Mit dieser Partnerschaft zwischen EgoSecure und F-Secure können wir dazu beitragen, dass bereits ein wichtiges Etappenziel erreicht wird.“ sagt Klaus Jetter, DACH-Chef bei F-Secure.

Die Partnerschaft beginnt sofort und bereits auf der CeBIT 2017 stehen die Ansprechpartner für weitere Auskünfte zur Verfügung.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem sehr erfahrenen Partner und sind uns sicher, dass die Kooperation für unsere Kunden einen echten Mehrwert bringt“, sagt Sergej Schotthauer.

EgoSecure stellt auf der CeBIT 2017 in Halle 6, Stand J15 neben der F-Secure Partnerschaft auch die Produktversion V12 vor, die die neuesten Trends in der IT-Security in die Praxis umsetzt – und das auf die schöne Art

Pressekontakt:

Kafka Kommunikation 
Susanne Sothmann / Julia Fehrle
Tel. +49 89 7474 70 58 0
Mail: ssothmann@kafka-kommunikation.de /
jfehrle@kafka-kommunikation.de

  Nachrichten